Headerbild Presse DE

presse

... Das ausgezeichnete Duo :nota bene: begann sein Programm mit Mozarts Sonate für Klavier und Violine KV 296 in C Dur. Die Intonation der Geigerin war sauber und klar; Vibrato wurde spärlich eingesetzt, was die tonliche Klarheit förderte. Der Partner am Klavier spielte einfühlsam und mit großem Einsatz. Schuberts Sonate D 385 in a Moll erfuhr eine intensive und sensible Wiedergabe. Beide Künstler verdienen aufrichtigen Beifall für diese Interpretation.
Der letzte Programmpunkt dieses schönen Rezitals war die Sonate Opus 100 in A Dur von Johannes Brahms. Eva Steinschaden spielte mit Überzeugung und intensivem Vibrato. Dieses Werk bildete einen echten Höhepunkt in einem erfreulichen Konzert zweier kultivierter und enthusiastischer junger Musiker. Es gab begeisterten Applaus. Dem Duo ist ein exzellentes und anregendes Konzert zu verdanken.
(Syria Times/Syrien, September 2002)

{backbutton}

demnächst

No events to display

Neueste CD

CD notabene Schubert

Schubert (2010)
Hörproben

geige_schubert.png