Headerbild Presse DE

presse

... Kongenialer Dialog zwischen Geige und Klavier! Ende letzter Woche gastierte das famoso Duo :nota bene: in der Villa Louvigny.
Bereits die elegante Sonate für Klavier und Violine KV 454 von Mozart ließ aufhorchen: Die beiden Virtuosen formten die einzelnen Klänge ganz so, als ob sie aus sensibler, butterweicher Tonpaste bestünden, fügten sie liebvoll zusammen und hinterließen ein sonores Gemälde, wie es nur ganz wenigen Meistern gelingen kann.
Auch bei der folgenden "Rumänischen Suite" von Cesar Bresgen zeigte sich das Duo von seiner besten, durch blindes Einverständnis gekennzeichneten Seite.
Die wirklich spannenden, mit vielen überraschenden technischen Einlagen versehenen "Traumbildfragmente III" von Ludwig Nussbichler überzeugten restlos, dank der brillanten Interpretation der beiden Virtuosen.
Und der krönende Abschluß des offiziellen Programmes - Schuberts Duo D 575 - wurde noch durch zwei besonders schöne Zugaben überhöht.
Dieses österreichische Duo, man wünscht es sich so schnell als irgend möglich wieder zu hören.
(Letzeburger Journal/Luxemburg, Oktober 2003)

{backbutton}

demnächst

No events to display

Neueste CD

CD notabene Schubert

Schubert (2010)
Hörproben

klavier_schubert.png